Team der Nachbarschaftshilfe erweitert

Dank einer Förderung durch die Europäische Union und des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg konnten wir unser Team mit zwei hauptamtlich tätigen Personen erweitern. Katja und Christian Kohler haben am 1. April ihre Tätigkeit bei uns aufgenommen. Frau Kohler übernimmt die Aufgaben der Kursleiterin für den Kurs „Haushaltsnahe Dienstleistungen“, der die Kursteilnehmerinnen darauf vorbereitet, ältere und hilfebedürftige Menschen im Alltag zu unterstützen.

Im Rahmen eines geförderten Projekts, das in Kooperation mit der Gemeinde Lauf und SPES e.V. durchgeführt wird, planen wir unsere Hilfeangebote bei Landratsamt anerkennen zu lassen. Ziel der Anerkennung ist es, dass Menschen die Pflegeversicherungsleistungen erhalten, die Unterstützung durch die Nachbarschaftshilfe über ihre Pflegekasse refinanziert bekommen. Um die Anerkennung zu erhalten ist eine Konzeption einschließlich des Nachweises von Qualitätssicherung beim Landratsamt vorzulegen. Herr Kohler unterstützt die Nachbarschaftshilfe bei der Erstellung der Konzeption und im Prozess des Anerkennungsverfahrens. Die projektfinanzierten Stellen sind bis Ende des Jahres eingerichtet.

WIR SUCHEN DICH!

Für die Koordination der Weiterentwicklung der Nachbarschaftshilfe Lauf e.V. suchen wir ab sofort für 15 Std. wöchentlich eine

Fachkraft (m/w/d)[1]  nach § 10 Unterstützungsangebote-Verordnung

Ihre Aufgaben

  • Konzeptentwicklung und -umsetzung
  • Kursleitung
  • Anleitung von ehrenamtlich Tätigen
  • Öffentlichkeitsarbeit

Ihr Profil

  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Freude an Netzwerkarbeit
  • Kooperationsfähigkeit
  • gute EDV Kenntnisse

Wir bieten

  • Leistungsgerechte Vergütung
  • Homeofficearbeit teilweise möglich
  • Familienfreundliches Arbeiten
  • Gut ausgestatten Arbeitsplatz

Die Stelle ist vom ESF Quartiersimpulseförderung unterstützt, in Anlehnung an TVÖD und ist zeitlich befristet.

Bei Interesse wenden Sie sich an  vorstand@nachbarschaftshilfe-lauf.de

[1] Folgende Berufsgruppen sind möglich:
1. Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pfleger, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und -pfleger,
2. Altenpflegerinnen und -pfleger,
3. Heilerziehungspflegerinnen und -pfleger,
4. Heilpädagoginnen und -pädagogen,
5. Sozialpädagoginnen und -pädagogen,
6. Familienpflegerinnen und -pfleger sowie Dorfhelferinnen und -helfer

 

Kurs “Haushaltsnahe Dienstleistungen” gut gestartet

Am 28. Januar startete der Kurs „Haushaltsnahe Dienstleistungen“  mit zehn Teilnehmenden im Bürgersaal im Laufer Rathaus. Der Kurs umfasst insgesamt 168 Stunden. Er besteht aus einem Basiskurs und einem Aufbaukurs. Die Kursteilnehmenden wollen sich darauf vorbereiten, hilfebedürftige und ältere Menschen in ihrem Alltag zu unterstützen. Manche der Teilnehmer:innen haben schon Erfahrung im Umgang mit älteren, teils auch pflegebedürftigen Menschen und wollen sich mehr Wissen dazu aneignen. Andere Teilnehmer:innen planen sich beruflich neu zu orientieren oder suchen zusätzliche Herausforderungen.  Ein weiteres Motiv der Teilnehmenden ist, fundierte Kenntnisse  für das ehrenamtliche Engagement zu haben.

Der Kurs geht bis November und schließt mit einem Zertifikat ab. Veranstalter des Kurses ist die Gemeinde Lauf in Kooperation mit der Nachbarschaftshilfe Lauf und SPES e.V. Die Teilnahme an dem Kurs ist kostenlos. Der Kurs wird gefördert durch die Europäische Union und vom Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg.

Weihnachtsgruß 2021

Weihnachtsgruß

Kurs haushaltsnahe Dienstleistungen

Gemeinsam mit der Gemeinde Lauf starten wir am 28. Januar einen Kurs für haushaltsnahe Dienstleistungen. Weitere Informationen finden Sie in dem beigefügten Flyer. Wir freuen uns über Ihr Interesse und geben gerne Auskunft. Kurs Haushaltsnahe Dienstleistungen Lauf 2022 – Flyer

Neue Mitglieder im Vorstand

Franz Herrmann stellte nach sechsjähriger Tätigkeit als geschäftsführender Vorstand sein Amt zur Verfügung. Michael Falk ist als sein Nachfolger gewählt. Ebenfalls gewählt wurden Theresa Seifert als Kassier und Frank Lienhard als Kassenprüfer. Pia Haas-Unmüßig würdigte das Engagement von Franz Herrmann und überreichte ihm ein Präsent für seine Arbeit für den Verein, ebenfalls Georg Wörner, der kurzfristig als Kassier eingesprungen war, und Günter Fartaczek, der als Kassenprüfer ausschied.

Nachbarschaftshilfe trotz Corona erfolgreich!

Bei ihrer Mitgliederversammlung am 9. November 2021 im Bürgersaal des Laufer Rathauses konnte der Verein für 2020 auf ein erfolgreiches Jahr seiner Tätigkeit zurückblicken. 27 Personen nehmen das ehrenamtliche Angebot der Nachbarschaftshilfe Lauf in Anspruch. 23 Helfer:innen sind im Einsatz, davon 18 Frauen. Im Jahr 2020 wurden insgesamt 1.468 ehrenamtliche Einsatzstunden geleistet, was einen neuen Rekord darstellt und umso wertvoller ist, da das Ergebnis unter den erschwerten Coronabedingungen zustande kam. Hauptsächlich gefragt waren Hilfen im Haushalt und direkte Betreuung, gefolgt von Unterstützung bei Gartenarbeiten und Begleitdiensten z.B. zum Arzt oder zum Einkaufen. Die Hilfe umfasst durchschnittlich 1,5 bis 2 Stunden pro Woche und ist derzeit in der Regel als 1:1 Betreuung möglichEinzig der Ausfall des beliebten „Miteinander Essen“ seit dem Lockdown im März 2020 trübt diese positive Bilanz, aber in Coronazeiten ist das monatliche gemeinsame Essen für 50-60 Gäste leider nicht durchführbar.

Nachbarschaftshilfe Lauf e.V.

Mitgliederversammlung 9.11.2021

Wir laden Sie herzlich zu unserer diesjährigen ordentlichen Mitgliederversammlung am 09.11.2021  um 19 Uhr in den Bürgersaal des Rathauses ein.

Folgende Themen wollen wir mit Ihnen besprechen:

    1. Begrüßung
    2. Bericht der Vorstände
    3.  Kassenbericht
    4.  Aussprache zu den beiden Berichten
    5.  Bericht der Kassenprüfer
    6.  Kurzer Bericht zum lfd. Geschäftsjahr
    7.  Entlastung des Vorstandes
    8. Wahl in den Vorstand
    9. Wünsche und Anträge
    10. Verabschiedung und Schlussworte

Selbstverständlich werden wir die aktuell notwendigen Hygiene- und Abstandsregeln einhalten. Bitte denken Sie daran, Ihren Mund-Nasen-Schutz mitzubringen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Freundliche Grüße

Franz Herrmann und Pia Haas-Unmüßig (Vorstand)

 

Nachbarschaftshilfe Lauf e.V.

Freiwillige Helferinnen und Helfer gesucht

Der Bedarf an Unterstützung für ältere Menschen in unserer Gemeinde ist anstiegen. Deshalb suchen wir Sie!

Ihr ehrenamtlicher Einsatz umfasst stundenweise Betreuung von älteren Menschen, Hilfen im Haushalt, Einkaufen oder Begleitung zum Einkaufen oder Arztbesuche und vieles mehr. Dringend suchen wir Helfer und Helferinnen für die Unterstützung bei einfachen Gartentätigkeiten.

Die Aufgaben werden abgestimmt zwischen dem Bedarf an notwendiger Unterstützung und Ihren Fähigkeiten, die Sie im Rahmen der nachbarschaftlichen Sorge einbringen möchten.

Die Einsatzzeiten sind flexibel. Jeder Einsatz wird mit Ihnen abgestimmt.

Die Tätigkeit ist ehrenamtlich. Sie erhalten eine Aufwandsentschädigung von 9,00 €/Stunde im Rahmen der Übungsleiterpauschale. Zudem bieten wir für alle Helfer*innen regelmäßige Schulungen an.

 

Ihre Voraussetzungen

  • Freude im Umgang von hilfsbedürftigen meist älteren Menschen
  • Bereitschaft sich ehrenamtlich zu engagieren

 

Wollen Sie dabei sein?

Dann melden Sie sich im Nachbarschaftshilfebüro bei Barbara Basler im Vereinsheim unter

Tel. 07841/6675133 oder per Mail an info@nachbarschaftshilfe-lauf.de oder über das Kontaktfenster der Homepage www.nachbarschaftshilfe-lauf.de

Büro Öffnungszeiten immer Donnerstag 9.00 – 11.00 Uhr

 

 

Nachbarschaftshilfe gegen Einsamkeit

Die langanhaltende Pandemie, verbunden mit den Kontaktbeschränkungen, bringen unseren gewohnten Alltag durcheinander. Manche Menschen fühlen sich daher einsam. Als soziale Wesen sind wir Menschen nicht für die Einsamkeit geschaffen. Einsamkeit kann daher zu körperlichen und seelischen Erkrankungen führen sowie die Denk- und Erinnerungsfähigkeit beeinträchtigen.

Die Nachbarschaftshilfe beugt Einsamkeit vor. Unsere Helfer*innen kommen gerne,  um mit Ihnen zu plaudern, zu spielen, zu lachen, spazieren oder einkaufen zu gehen.  Manchmal hilft auch schon ein längeres Gespräch am Telefon.

Die Helfer*innen sind geschult und halten die Hygieneregeln ein.

Sich selbst zu engagieren, hilft ebenfalls gegen die Einsamkeit. Wenn Sie sich im Rahmen der nachbarschaftlichen Fürsorge einsetzen wollen, melden Sie sich einfach bei uns.

Wenn Sie Hilfe leisten wollen oder wenn Sie Unterstützung benötigen, übernehmen wir gerne die Organisation und alle die Unterstützung leisten sind versichert.