Einladung “MITEINANDER ESSEN” am 2. Februar

Wir laden Sie herzlich am Donnerstag, den 2. Februar 2023 um 12 Uhr zum gemeinsamen Mittagstisch ins Josefshaus ein.
Das 3-Gänge-Menü startet mit einer Nudelsuppe. Zum Hauptgang werden Rindfleisch mit Meerrettich, Salzkartoffeln und Rote Bete Salat serviert.
Als vegetarische Variante gibt es Kartoffelpuffer mit Meerrettichsoße.
Das Essen wird durch einen Schokopudding abgerundet.

Wolfgang Falk, der Wirt des Gasthauses Rebstock, wird das 3-Gänge-Menü kochen.

Das Mittagessen kostet 12,00 Euro bzw. 10,00 Euro für das vegetarische Essen.
Die Getränke werden von der Nachbarschaftshilfe Lauf e.V. gegen eine Spende bereitgestellt.

Die Nachbarschaftshilfe bietet wieder einen kostenlosen Fahrdienst an und betreut die Gäste während des Mittagessens.

Damit wir gut planen können, bitten wir Sie, sich bis zum 31. Januar 2023 anzumelden unter:
Tel. 6 67 51 33 bei Barbara Basler oder unter info@nachbarschaftshilfe-lauf.de

Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie vegetarisches Essen wünschen.

Gerne können Sie auch zu unseren Büro-Öffnungszeiten im Vereinsheim vorbeikommen und sich persönlich anmelden.
Die Bürozeiten sind immer am Donnerstag von 9:00 bis 11:00 Uhr.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Einladung “MITEINANDER ESSEN” am 12. Januar

Wir laden Sie herzlich am Donnerstag, den 12. Januar 2023 um 12 Uhr zum gemeinsamen Mittagstisch ins Josefshaus ein.

Das 3-Gänge-Menü startet mit einer klaren Gemüsesuppe plus Einlage. Zum Hauptgang werden Linsen mit Spätzle und Wienerle serviert. Das Essen wird durch ein leckeres Eis abgerundet.
Wolfgang Falk, der Wirt des Gasthauses Rebstock, wird das Menü kochen. Das Mittagessen kostet 10,00 Euro.

Die Getränke werden von der Nachbarschaftshilfe Lauf e.V. gegen eine Spende bereitgestellt.

Die Nachbarschaftshilfe bietet wieder einen kostenlosen Fahrdienst an und betreut die Gäste während des Mittagessens.

Damit wir gut planen können, bitten wir Sie sich bis zum 10. Januar anzumelden unter:
Tel. 6 67 51 33 bei Barbara Basler oder unter info@nachbarschaftshilfe-lauf.de

Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie vegetarisches Essen wünschen.

Gerne können Sie auch zu unseren Büro-Öffnungszeiten im Vereinsheim vorbeikommen und sich persönlich anmelden.
Die Bürozeiten sind immer am Donnerstag von 9:00 bis 11:00 Uhr.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Notfalltasche als Weihnachtspräsent

Kurz vor Weihnachten erhielten alle Bürgerinnen und Bürger, die die Unterstützung der Nachbarschaftshilfe in Anspruch nehmen, sowie alle Nachbarschaftshelferinnen und -helfer eine Notfalltasche. Die Notfalltasche enthält einen Notfallbogen, der alle wichtigen Informationen enthält, damit im Notfall den Helferdiensten rasch die diese Informationen zur Verfügung stehen (Kontaktdaten der nächsten Angehörigen, Hausarzt, aktuell einzunehmende Medikamente und Diagnosen).
Der Notfallbogen könnte im Falle einer eintretenden Notfallsituation lebensrettend sein.
Zudem enthält die Notfalltasche eine Liste von Utensilien, mit der sie bepackt werden soll. Damit bei einem unerwarteten Krankenhausaufenthalt wichtige Unterlagen wie die Kopie der Versicherungskarte oder des Impfausweises gleich vorliegen. Die notwendigsten Utensilien für die Körperpflege sollten ebenfalls in die Notfalltasche gepackt werden.
Die Notfalltasche, eine grüne Baumwolltasche, sollte an einem gut sichtbaren Platz in der Wohnung aufgehängt werden, z.B. an der Garderobe, damit die Mitarbeitenden der Helferdienste diese gleich bei Eintritt in eine Wohnung erkennen können.
Gerne kann eine Notfalltasche gegen eine Spende im Büro der Nachbarschaftshilfe während der Büro Öffnungszeiten abgeholt werden.


Ein schönes neues Jahr 2023

Liebe Kundinnen und Kunden, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter!

Das Vorstandsteam der Nachbarschaftshilfe wünscht allen von Herzen ein schönes neues Jahr voll magischer Momente, liebevollen Begegnungen und ganz viel Gesundheit und Zufriedenheit!

Michael Falk, Pia Haas-Unmüßig und das gesamte Team der Nachbarschaftshilfe Lauf e.V.

“Wenn das alte Jahr erfolgreich war,
dann freue dich aufs Neue.
Und war es schlecht,
ja dann erst recht.”

Albert Einstein

Die Nachbarschaftshilfe Lauf wünscht besinnliche Weihnachtsfeiertage

Liebe Kundinnen und Kunden, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter!

Das Vorstandsteam der Nachbarschaftshilfe wünscht allen von Herzen zauberhafte und erholsame Feiertage, erfüllt mit Glück und Zufriedenheit und mit viel Zeit für Gemütlichkeit.
Wir möchten uns bedanken für die tolle Zusammenarbeit und Ihr Engagement! Sie alle haben dazu beigetragen, dass die Nachbarschaftshilfe in Lauf so erfolgreich geworden ist!

Ein herzliches Dankeschön und besinnliche Feiertage
wünschen Ihnen allen

Michael Falk, Pia Haas-Unmüßig und das gesamte Team der Nachbarschaftshilfe Lauf e.V.

 

Vier Kerzen brannten am Adventskranz. So still, dass man hörte, wie die Kerzen zu reden begannen.

Die erste Kerze seufzte und sagte: “Ich heiße Frieden. Mein Licht leuchtet, aber die Menschen halten keinen Frieden.”
Ihr Licht wurde immer kleiner und verlosch schließlich ganz.

Die zweite Kerze flackerte und sagte: “Ich heiße Glauben. Aber ich bin überflüssig. Die Menschen wollen von Gott nichts wissen. Es hat keinen Sinn mehr, dass ich brenne.”
Ein Luftzug wehte durch den Raum, und die zweite Kerze war aus.

Leise und traurig meldete sich nun die dritte Kerze zu Wort. “Ich heiße Liebe. Ich habe keine Kraft mehr zu brennen. Die Menschen stellen mich an die Seite. Sie sehen nur sich selbst und nicht die anderen, die sie lieb haben sollen.”
Und mit einem letzten Aufflackern war auch dieses Licht ausgelöscht.

Da kam ein Kind in das Zimmer. Es schaute die Kerzen an und sagte: “Aber, aber, Ihr sollt doch brennen und nicht aus sein!” Und fast fing es an zu weinen.

Da meldete sich auch die vierte Kerze zu Wort. Sie sagte: “Hab keine Angst! Solange ich brenne, können wir auch die anderen Kerzen wieder anzünden. Ich heiße Hoffnung.”

Mit einem Streichholz nahm das Kind Licht von dieser Kerze und zündete die anderen Lichter wieder an.

 

Adventliche Klänge beim Gemeinsamen Mittagstisch

Siebzig Personen folgten der Einladung zum Gemeinsamen Mittagstisch am 1. Dezember ins Josefhaus. Es war nicht nur der Sauerbraten, der lockte, sondern auch die Freude am gemeinsamen Singen. „Ich komme so gerne hierher. Es ist eine schöne Abwechslung in meinem Alltag. Hier kann ich mich unterhalten, das Essen ist gut und die Atmosphäre ist immer so schön“, so der Originalton einer Teilnehmerin.
Die ersten Gäste kamen schon kurz nach halb zwölf um an dem festlich gedeckten Tisch mit Tannenreisig, Strohsternen, Glaskugeln und Kerzenlicht dekoriert, Platz zu nehmen. Die Vorsitzende Pia Haas-Unmüßig stimmte die Gäste bei der Begrüßung mit einem adventlichen Text über die vier Kerzen am Adventskranz ein. Frau Bürgermeisterin Bettina Kist nahm die Gelegenheit war, um im Rahmen des gemeinsamen Mittagstischs mit den Senioren und Seniorinnen ins Gespräch zu kommen. Ehrenamtliche Helfer und Helferinnen sorgten dafür, dass alle Gäste satt und zufrieden waren.
Nach dem Essen wurden gemeinsam Adventslieder gesungen. Johann Horeth, Bürgermeister a.D. und Ehrenbürger von Lauf, begleitete zusammen mit Philipp Unmüßig von der Gitarrenschule Saitenspiel, die Lieder mit ihren Gitarren. Der Spaß beim gemeinsamen Singen der bekannten Adventlieder wie Macht hoch die Tür, Wir sagen euch an den lieben Advent oder Alle Jahre wieder, war deutlich zu hören und zu sehen. Eine Zugabe wurde eingefordert.
„Es ist gut, dass wir diesen Gemeinsamen Mittagstisch im Ort haben“, so Bettina Kist, die sich bei den Gitarristen und insbesondere bei dem ehrenamtlichen Engagement der Nachbarschaftshilfe bedankte, denn nur durch die Helferinnen und Helfer kann die monatliche Veranstaltung gelingen. Michael Falk, Vorsitzender, bedankte sich ebenfalls bei den Musikern mit einem kleinen Präsent und verabschiedete die Gäste mit dem Wunsch einer besinnlichen Adventszeit und schönen Weihnachtsfeiertagen.
Der nächste Gemeinsame Mittagstisch findet am 12. Januar 2023 statt. Wer die Tätigkeit des Nachbarschaftshilfevereins gerne unterstützen möchte, kann dies gerne durch eine Mitgliedschaft oder Spende tun.

Die Nachbarschaftshilfe Lauf wünscht eine besinnliche Adventszeit

Liebe Kundinnen und Kunden, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Die Nachbarschaftshilfe wünscht Ihnen allen eine besinnliche Adventszeit.
Die Adventszeit ist eine Zeit, einmal innezuhalten – Zeit auch, um vielleicht neue Ziele anzusteuern.
Genießen Sie die Zeit im Kreise Ihrer Familien und Freunden, kommen Sie zur Ruhe und tanken Kraft für das kommende Jahr.
Wir freuen uns, mit Ihnen schwungvoll ins neue Jahr 2023 zu starten. Bleiben Sie gesund!

“Glühwein, Plätzchen, Weihnachtsbaum –
die Kälte stört da kaum.
Wahr wer’n die Träume vieler Leut,
Freut euch, nun ist es so weit!
Es ist passiert, jedes Jahr erneut –
Advent ist und bald Weihnachtszeit.”

Weihnachtslied aus Haiti

Nachbarschaftshilfe blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2022 zurück

Am 22.11.2022 fand die Mitgliederversammlung im Bürgersaal des Laufer Rathauses statt. Der Vorstand wurde von den Mitgliedern in seiner Tätigkeit gestärkt und einstimmig entlastet.

Siehe auch Bericht von Frau Gabriel:

https://m.bo.de/lokales/achern-oberkirch/laufer-nachbarschaftshilfe-zieht-zufriedene-bilanz

 

Einladung „MITEINANDER ESSEN“ mit Adventsingen

Wir laden Sie herzlich am Donnerstag, den 1. Dezember 2022 um 12 Uhr zum gemeinsamen Mittagstisch ins Josefshaus ein.
Das adventliche Drei-Gänge-Menü startet mit einer Grünkernsuppe. Zum Hauptgericht werden Sauerbraten, Nudeln und Knödel serviert. Als vegetarische Variante gibt es Spinatknödel mit Käse. Abgerundet wird das Essen mit einem leckeren Lebkuchen-Kirschen-Dessert. Wie immer kocht Wolfgang Falk, der Wirt des Gasthauses Rebstock.

Das Mittagessen mit Sauerbraten kostet 12 Euro. Das vegetarische Essen beträgt 10 Euro.

Die Getränke werden von der Nachbarschaftshilfe Lauf e.V. gegen eine Spende bereitgestellt. Die Nachbarschaftshilfe bietet wieder einen Fahrdienst an und betreut die Gäste während des Mittagessens.
Nach dem Mittagessen singen wir gemeinsam einige Adventslieder mit Gitarrenbegleitung durch unsere Gäste Johann Horeth, Bürgermeister a.D. und Philipp Unmüßig, Gitarrenschule Saitenspiel.
Damit wir gut planen können (der Sauerbraten muss eingelegt werden), bitten wir Sie, sich bis zum 24.11. 2022 anzumelden unter:

Tel. 6 67 51 33 bei Barbara Basler oder unter info@nachbarschaftshilfe-lauf.de

Gerne können Sie auch zu unseren Büro-Öffnungszeiten im Vereinsheim vorbeikommen und sich persönlich anmelden.
Die Bürozeiten sind immer am Donnerstag von 9:00 bis 11:00 Uhr.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

 

Im Alter sicher leben – hilfreiche Tipps von der Polizei

Beim „Miteinander Essen“ am Donnerstag, 3. November 2022 gab es nach dem gewohnt guten Essen noch eine wertvolle Zugabe für die Gäste. Polizeihauptkommissar (PHK) Ralf Kaufmann vom Referat Prävention in Offenburg berichtete über das Thema „Kriminalität gegen ältere Menschen“ und wie man sich dagegen schützen kann. Den Tipps wurde von den zahlreichen Zuschauern im Josefshaus aufmerksam gelauscht.
Mit „Tricks an der Haustür“, Telefonbetrug („Enkeltrick“ oder sogenannte Schockanrufe) über Whatsapp-Schwindeleien und Betrug mittels vermeintlicher Gewinnspiel-Erfolge wurde das breite Tätigkeitsfeld der Verbrecher beleuchtet und wertvolle Tipps gegeben, um diesem Schwindel nicht „auf den Leim“ zu gehen.

Alle wertvollen Informationen sind auch in einer Broschüre zusammengefasst, welche die Gäste des „Miteinander Essen“ nach Hause mitnehmen konnten. Im Büro der Nachbarschaftshilfe ist diese Broschüre auch noch vorrätig.

Hier finden Interessierte den Link, um sich die Broschüre “IM ALTER SICHER LEBEN” der Polizei-Beratung als PDF herunterzuladen.

https://www.polizei-beratung.de/fileadmin/Medien/228-BR-Im-Alter-sicher-leben.pdf

Die Nachbarschaftshilfe bedankt sich recht herzlich bei PHK Ralf Kaufmann für den tollen Vortrag!